Bam Heinzi am Würstelstand

Ein Wien Besuch ohne Einkehrschwung beim Würstelstand geht goar net 😉

Eine Möglichkeit wäre beim Heinzi am Brunnenmarkt:

Bam Heinzi am Würstelstand

p.s. Ein bisschen Geschichte gefällig?
Gegründet wurde diese Einrichtung während der k.u.k. Monarchie, um Kriegsinvaliden ein Einkommen zu sichern. Ursprünglich handelte es sich um fahrbare Verkaufsstände oder Garküchen; erst in den 1960er-Jahren wurden in Wien fixe Stände erlaubt. Würstelstände sind heute fester Bestandteil der österreichischen Großstadtkultur und haben auch in der Kunst ihre Spuren hinterlassen, etwa im Wiener Genrelied Der Würstelmann beim Schottentor (1956) oder in Hans Carl Artmanns Buch Im Schatten der Burenwurst. (Quelle Wikipedia)